Internationale Einrichtungen

 

Die Signatur und die Ratifizierung internationaler Antikorruptions-Abkommen stellen nur einen ersten Schritt in Richtung einer korruptionsfreien und transparenten Gesellschaft dar. Die Regierungen müssen ihren Verpflichtungen auch tatsächlich nachkommen, da entscheidende Reformen sonst ausbleiben. Als der beste Weg, dies sicherzustellen, haben sich unparteiische und transparente Monitoring-Systeme erwiesen, durch die die Länder ihre jeweiligen Fortschritte in der Umsetzung der Abkommen gegenseitig überwachen.

TI und die einzelnen nationalen Chapters liefern den jeweiligen Regierungen in diesem Zusammenhang ein wertvolles Feedback hinsichtlich ihrer Fortschritte und des noch ausstehenden Verbesserungspotenzials, erarbeiten Reformvorschläge und drängen durch öffentliche Follow-up-Aktivitäten auf deren Umsetzung. Durch diesen unabhängigen Input aus der Zivilgesellschaft verleiht TI den Überwachungsmechanismen zusätzliche Glaubwürdigkeit.

In diesem Bereich werden die wichtigsten internationalen Einrichtungen zur Überwachung und Weiterentwicklung der Antikorruptions-Abkommen vorgestellt.

 

Europäische Union (EU)

Europarat

Vereinte Nationen (UN)

5-3-2 Internationale Abkommen - Europäische Union 5-3-2 Internationale Abkommen - Europarat 5-3-2 Internationale Abkommen - Vereinte Nationen