Europäische Union (EU)

 

Office européen de lutte anti-fraude (OLAF)

Das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (Office européen de Lutte Anti-Fraude – OLAF) ist ein Amt der Europäischen Kommission mit Sitz in Brüssel. Zu seinen Hauptaufgaben zählen die Bekämpfung von Betrug, Korruption und anderen Aktivitäten, die die Europäische Union finanziell schädigen. OLAF ist dem Europäischen Amt für Steuern, Zollunion, Audit und Betrugsbekämpfung zugeordnet und kooperiert aktiv mit nationalen Antikorruptions-Behörden. In Österreich gilt das Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung als erster Ansprechpartner.

Weitere Informationen über das europäische Amt für Betrugsbekämpfung finden Sie auf der Website der Europäischen Kommission: http://ec.europa.eu/anti_fraud/index_de.htm

 

European contact-point network against corruption (EACN)

Das EACN (European contact-point network against corruption) ist das formale Netzwerk von rund 50 EU-Antikorruptions-Behörden. Es wurde 2008 durch einen Beschluss des Europarats gegründet, um die bestehenden Strukturen der European Partners Against Corruption zu stärken und auszubauen.

Das Netzwerk wurde eingerichtet, um die Zusammenarbeit zwischen den Antikorruptions-Behörden der EU-Mitgliedstaaten zu fördern. Gemeinsam mit den European Partners Against Corruption ist das EACN das zentrale Forum für europäische Antikorruptions-Praktiker zum Austausch von Erfahrungen und Expertisen.

Weitere Informationen über das European contact-point network against corruption finden Sie auf der Website der European Partners Against Corruption: http://www.epac.at/about/eacn