Antikorruptions-Institutionen

 

Zur vollen Entfaltung der präventiven und sanktionierenden Wirkung von Antikorruptions-Gesetzen müssen diese wirkungsvoll umgesetzt und Täter konsequent zur Rechenschaft gezogen werden.

Dazu bedarf es effektiv arbeitender Antikorruptions-Institutionen, die nicht nur die Einhaltung der Gesetze überwachen und Verstöße rigoros sanktionieren, sondern auch stets die Gesetze selbst weiterentwickeln, gegebenenfalls an aktuelle politische, wirtschaftliche oder soziale Entwicklungen anpassen und mögliche Schlupflöcher schließen. Auch hierbei hat sich die internationale Zusammenarbeit zwischen nationalen Behörden und Institutionen als wirkungsvolles Werkzeug erwiesen.

Durch die verschiedenen Antikorruptions-Projekte, sowie die Forderungspapiere und Stellungnahmen liefert TI-AC der österreichischen Regierung dabei wertvolles Feedback hinsichtlich ihrer Fortschritte sowie des noch ausstehenden Verbesserungspotenzials und drängt durch öffentliche Follow-up-Aktivitäten auf deren Umsetzung.

Auf den folgenden Seiten werden die wichtigsten Antikorruptionsbehörden auf nationaler und internationaler Ebene vorgestellt.

 

Nationale Behörden

Internationale Einrichtungen

5-3 Antikorruptions-Gesetzgebung - Nationale Gesetze 5-3 Antikorruptions-Gesetzgebung - Internationale Abkommen