Vereinte Nationen (UN)

 

United Nations Convention against Corruption (UNCAC)

Die Konvention der Vereinten Nationen gegen Korruption, UNCAC, wurde 2003 von der Generalversammlung angenommen und den Staaten zur Unterzeichnung vorgelegt.

Die UNCAC ist der weltweit erste völkerrechtlich verbindliche Vertrag zur Korruptionsbekämpfung und hat in der Prävention, Kriminalisierung wie auch Sanktionierung von Korruption neue Maßstäbe gesetzt. Hinsichtlich einiger Bestandteile der UNCAC musste während der Verhandlungen aufgrund verschiedener politischer Sensibilitäten jedoch ein Kompromiss gefunden werden, was in der Unverbindlichkeit vieler Bestimmungen resultierte.

Österreich hat die UNCAC 2003 unterzeichnet und 2006 ratifiziert.

Weitere Informationen über die United Nations Convention against Corruption finden Sie auf der Website des United Nations Office on Drugs and Crime: http://www.unodc.org/unodc/en/treaties/CAC/