Wann:
16. November 2017 um 11:00 – 17:00
2017-11-16T11:00:00+01:00
2017-11-16T17:00:00+01:00
Was

Symposium
„Post-Marketing-Studien (Anwendungsbeobachtungen) in Deutschland und Europa – Tragen sie zur Arnzeimittelsicherheit bei“

Wann

16.11.2017
11:00 – 17:00 Uhr

Wo

Technische Universität Berlin
Hardenbergstraße 16-18
10623 Berlin

   
Programm

Grußworte
Hartmut Graßl, Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW)
Jürgen Marten, Transparency International Deutschland e.V.
Andrea Fried, Transparency International – Austrian Chapter

Vorsitz: Eberhard Göpel, Berlin

Impulsreferate:
Erkenntnisse nach der Zulassung eines Medikaments – was brauchen wir und was bekommen wir? – Jürgen Windeler, Köln
Ergebnisse systematischer Analysen nicht-interventioneller Studien in Österreich – Claudia Wild, Wien
Ergebnisse einer Untersuchung von Meldungen industriefinanzierter Post-Marketing Studien an Regulierungsbehörden in Deutschland – Angela Spelsberg, Berlin & Ulrich Keil, Münster
Aufgaben und Ziele von Post-Marketing Studien (AWB) aus Sicht der Pharmaunternehmen – N.N.

Diskussion

Vorsitz: Andrea Fried, Wien

Impulsreferate:
Zugang zu Meldungen industriefinanzierter Post-Marketing Studien – Die Bedeutung des Informationsfreiheitsgesetzes in Deutschland – Christoph Partsch, Berlin
Anwendungsbeobachtungen und Ethikkommission. Werden Ethikkommissionen umfassend informiert; sind sie sich der Tragweite ihrer Entscheidungen bewusst? – Sebastian Harder, Frankfurt 
Wie kann die Situation von Post-Marketing Studien in Deutschland weiter untersucht werden? – Christof Prugger, Berlin

Vorsitz: Ulrich Keil, Münster

Abschlussdiskussion aller Referenten unter Einbeziehung des Plenums: Was muss geschehen, damit Post-Marketing Studien zur Arzneimittelsicherheit beitragen können?

   
Anmeldung und Rückfragen

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Rückfragen:

Transparency International – Austrian Chapter
Tel.: +43 (0)1 960 760
E-Mail: office[at]ti-austria.at

   
Dateien 2017-11-16_Symposium_Arzneimittelsicherheit_Einladung