Was

Konferenz
„Drittmittel an österreichischen Hochschulen“

Wann

26.09.2017
10:00 – 14:00 Uhr

Wo

Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Freyung 3, 2.Stock (Veranstaltungsräume des BMWFW)
1010 Wien

   
Programm

Begrüßung und Einleitung
Mag. Elmar Pichl, Leiter der Sektion für Universitäten und Fachhochschulen, BMWFW
Prof. Eva Geiblinger, Vorstandsvorsitzende von Transparency International – Austrian Chapter
Prof. Dr. Markus Scholz, Leiter des Center for Corporate Governance and Business Ethics, FHWien der WKW und Leiter der TI-AC Arbeitsgruppe Academic Governance

Keynote: Gefahren und Chancen von Drittmitteln aus wissenschaftssoziologischer Sicht
Univ.-Prof. Dr. Paul Kellermann, Institut für Soziologie der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Impulsreferate: Kooperationen leben – Best practice
Univ.-Prof. Mag. Dr. Meinhard Lukas, Rektor der Johannes Kepler Universität Linz
Univ.-Prof. DI Dr. Karl Peter Pfeiffer, Rektor der FH Joanneum
Dr. Ronald Pichler, Generalsekretär des Forums der forschenden pharmazeutischen Industrie

Podiumsdiskussion: Chancen und Risiken von Industrie-Hochschulkooperationen
Dr. Günther Lutschinger, Geschäftsführer des Fundraising Verbands Austria
Prof. Eva Geiblinger, Vorstandsvorsitzende von Transparency International – Austrian Chapter
Mag. Christoph Neumayer, Generalsekretär der Industriellenvereinigung
N.N., Österreichische Universitätenkonferenz
Mag. Kurz Koleznik, Generalsekretär der Österreichischen Fachhochschul-Konferenz
Marita Gasteiger, BA, Vorsitzende der Österreichischen HochschülerInnenschaft

Resumée
Mag. Elmar Pichl, Leiter der Sektion für Universitäten und Fachhochschulen, BMWFW
Prof. Dr. Markus Scholz, Leiter des Center for Corporate Governance and Business Ethics, FHWien der WKW und Leiter der TI-AC Arbeitsgruppe Academic Governance

   
Anmeldung und Rückfragen

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Rückfragen:

Transparency International – Austrian Chapter
Tel.: +43 (0)1 960 760
E-Mail: office[at]ti-austria.at

   
Dateien 2017-09-26_Konferenz_Drittmittel an österreichischen Hochschulen_Einladung