„Korruption ist der bewusste Missbrauch von anvertrauter Macht zum persönlichen Nutzen oder Vorteil.“

(Definition von Transparency International)

Dez
5
Do
2019
Weihnachtliches Get-together von TI-AC mit Frau Bundeskanzlerin Dr. Brigitte Bierlein
Dez 5 um 17:00 – 20:00

Transparency International – Austrian Chapter lädt zum weihnachtlichen Get-together, mit Frau Bundeskanzlerin Dr. Brigitte Bierlein, in die Österreichische Kontrollbank am 05.12.2019 um 17:00 ein.

 

Jun
11
Di
2019
Compliance Breakfast in der OeNB
Jun 11 um 08:00 – 09:00
 

Transparency International Austrian Chapter lud zu einem „Early Bird Compliance Breakfast“ in der OeNB am 11.6.2019 um 8:00 ein.

Thema: “Compliance für Bankvorstände 2019“Thesen: Gouverneur Univ. Prof. Dr. Ewald Nowotny

Panel Diskussion mit Bankvorständen von:

Bank Austria – Mag. Gregor Hofstätter Pobst,

BAWAG – Mag. Stefan Barth,

ERSTE –  Dr. Peter Bosek,

Volksbank – Mag. Dr. Rainer Borns

Moderation: Dr. Alexander Picker

 

Mag. Eva Graf, Univ. Prof. Dr. Ewald Nowotny

Univ. Prof. Dr. Ewald Nowotny

Teilnehmer und Teilnehmerinnen

Das Panel (vlnr) Dr. Peter Bosek, Mag. Dr. Rainer Borns, Mag. Stefan Barth, Mag. Gregor Hofstätter Pobst, Dr. Alexander Picker

 

Am 11.06.2019 fand in der OeNB ein Event von Transparency International (TI-AC) zur Compliance in Banken statt. Gouverneur Univ.-Prof. Dr. Ewald Nowotny sprach in seinem Impulsreferat das Spannungsfeld zwischen regulatorischer und ethischer Compliance an und erwähnte z.B. dass in der Deutschen Bank ein Vielfaches des schmalen Gewinns als Bonus an leitende Mitarbeiter bezahlt wurde, trotz der Verluste der Vorjahre. Die Business Judgement Rule schützt zwar die Bankvorstände vor Strafverfolgung, legt aber auch besondere Sorgfaltspflichten auf. Das von Dr. Alexander Picker, Geschäftsführer TI-AC, moderierte Panel (Mag. Stefan Barth, BAWAG, Dr. Rainer Borns, Volksbank, Dr. Peter Bosek, ERSTE, Mag. Gregor Hofstätter-Pobst, Bank Austria UniCredit) ging der Frage nach, wie dieses Spannungsfeld in den jeweiligen Häusern aufgelöst wird und ob die Vorstände persönlich schon von Konfliktsituationen betroffen waren. Während die zweite Frage durchwegs verneint wurde, war der Konsens in der ersten Frage, dass Leadership und Unternehmenskultur am Ende des Tages Garanten für eine positive Compliance Kultur und für Integrität sind. Die über 40 Teilnehmer und Teilnehmerinnen an der Veranstaltung diskutierten in der Folge mit den Panelisten noch weitere Details.

TI-AC dankt Gouverneur Dr. Nowotny, dass dieses Event in der OeNB stattfinden konnte, und sieht an der Aufmerksamkeit des Publikums und im Beitrag der Panelisten einen wesentlichen Schritt auf dem Weg zur intrinsischen Motivation integren Verhaltens allgemein und besonders im Bankbereich.

Mai
8
Mi
2019
Boot Camp on Political Corruption
Mai 8 – Mai 10 ganztägig

Das Office for Democratic Institutions and Human Rights (ODIHR) der OSZE veranstaltete vom 8. bis 10. Mai 2019 ein “Bootcamp on Political Corruption” gemeinsam mit Transparency International für über 24 Europäische Nationale Chapter in Warschau. Teilnehmer von TI waren u.a. Österreich, Türkei, Griechenland, Ungarn, Italien, Spanien, Balkanländer etc. Das Ziel war, ein gemeinsames Verständnis von z.B. öffentlicher Parteienfinanzierung, von Integrität bei Wahlen und bei öffentlichen Ämtern zu entwickeln, sowie an Strategien für eine TI – ODIHR Zusammenarbeit zu gestalten. Der Generalsekretär von GRECO (Group of States against Corruption of the Council of Europe) Gianluca Esposito wies in seiner Keynote darauf hin, dass Prävention wichtiger ist, als die Nachverfolgung und dass gerade TI dafür bestens positioniert ist. Besonders bei der Erstellung von entsprechenden Antikorruptionsrichtlinien sind nationale politische Eliten auf internationale Standards angewiesen. Da Korruption über die Grenzen hinaus geht und die nationalen Grenzen die Strafverfolgung hemmen, ist eine internationale Zusammenarbeit unbedingt erforderlich.

Gianluca Esposito, Generalsekräter von GRECO

Die TeilnehmerInnen

Die Arbeitsgruppen